Autor: |Veröffentlicht am 05. Mai 2017|Aktualisiert am 08. Januar 2019

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zum 21. Seminar des AK Benignes Prostatasyndrom (BPS) diesmal nach Berlin einladen zu können.
Die neuen Leitlinien zur Therapie des BPS sind soeben erschienen. Im internationalen Vergleich unterscheidet sich die deutsche Leitlinie durch die zentrale Rolle der Blasenauslassobstruktion (BOO) in der Therapieplanung des BPS, was die unverzichtbare Kompetenz des Urologen beim BPS bekräftigt und damit immense berufspolitische Bedeutung besitzt. Die Diagnostik der BOO ist im Sonografie-Screening möglich. Erstmals bieten wir deshalb einen DEGUM-zertifizierten praktischen Kurs am Patienten an, wo Sie die Methode der sonografischen Detrusordickenmessung kennen lernen und anwenden können.
Darüber hinaus möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen die Highlights neuer Therapieoptionen zu präsentieren und kollegial mit Ihnen zu diskutieren.

Wir würden uns freuen, Sie im November in Berlin treffen zu können.

Ihr

Prof. Dr. Klaus Höfner
Gastgeber und Vorsitzender des AK BPS

Dr. Richard R. Berges
Gastgeber und 1. Vorsitzender des BDU LV Nordrhein