Autor: |Veröffentlicht am 11. Mai 2017|Aktualisiert am 08. Januar 2019

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

zum diesjährigen 17. Seminar des Arbeitskreises BPH der Akademie der Deutschen Urologen dürfen wir Sie im Namen aller Mitglieder sehr herzlich nach Mannheim einladen.
Das diesjährige Seminar steht unter dem Motto „Das benigne Prostatasyndrom zwischen Leitlinie und Praxisrealität“.
Intensiv hat sich der Arbeitskreis mit der Erarbeitung der aktuellen Leitlinien beschäftigt. Sie sind die Basis für die Kompetenz unseres Fachgebietes. Jetzt gilt es vorbehaltlos zu diskutieren, wie die Leitlinie in der Praxis eingesetzt werden kann und wo sie an Grenzen stößt.

Der Fokus richtet sich diesmal auch schwerpunktmäßig auf die medikamentöse Prävention und Therapie. Wie weit gediehen sind die Studien in Hinblick auf eine medikamentöse Therapie des BPS?

In immer kürzer werdenden Intervallen werden neue Lasergeräte entwickelt, aber auch andere Operationsverfahren werden weiterentwickelt. Wie ist der aktuelle Klinische Stand für die Praxis?

Wir freuen uns ganz besonders, Sie 2010 in Mannheim begrüßen zu dürfen und freuen uns auf Ihr Kommen und angeregte Diskussionen.

Prof. Dr. med. Klaus Höfner
Vorsitzender des AK BPH

Prof. Dr. med. M. S. Michel
Mitglied des AK BPH und Gastgeber